Mahle Aftermarket setzt auf Automatisierungskonzept von Schöler

17. August 2017 | 0 Kommentare

Was sorgt für höhere Prozesssicherheit und Effizienz im Lager? Vor dieser Frage stand Mahle Aftermarket und entwickelte gemeinsam mit dem Linde-Vertragspartner Schöler Fördertechnik AG ein Automatisierungskonzept für sein Schmalganglager im europäischen Zentrallager in Schorndorf. Herzstück des Pilotprojekts: vier fahrerlose Hochregalstapler, die die 240 Mitarbeiter bei der Ein- und Auslagerung der zahlreichen Ersatzteile für die Automobilindustrie unterstützen. Das Ergebnis: ein deutlich höherer Umschlag und eine enorme Produktivitätssteigerung.

Vollständigen Artikel lesen

Ähnliche Artikel:

Themen:

Kategorie: Flurförderzeuge, Interne Logistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.