Supply-Chain-Management-Lieferkette vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden

28. November 2016 | 0 Kommentare

Gemessen an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung gehört der Anlagenbau zu den wichtigsten Industriezweigen in Deutschland. Durch die Globalisierung nimmt der Druck, insbesondere aus China, auf die hiesigen Anbieter stetig zu. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sie immer komplexere Lösungen entwickeln, die oft speziell auf ihre Kunden zugeschnitten sind. In Produktion, Logistik und bei den beteiligten Partnern führt dies zu einer Intransparenz, die in der Angebotsphase eine genaue Kalkulation erschwert. Um den daraus resultierenden Projekt- und Unternehmensrisiken effizient zu begegnen, versucht die Beumer Group durch ein ganzheitliches Supply-Chain-Management- Konzept die Transparenz in der Angebotsphase zu maximieren. Denn nur durch die frühzeitige Konfiguration der Lieferkette kann dem Kunden die beste Lösung für sein individuelles Projekt geboten werden.

Vollständigen Artikel lesen

Ähnliche Artikel:

Themen:

Kategorie: Fördertechnik, Interne Logistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.